Menu

Downloads

Whitepaper Interimsmodell

Markus Tronnier
Durch das im „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“(GDEW) beschlossenen „Messstellenbetriebsgesetz“ (MsBG) wird sich die Marktkommunikation – insbesondere die Messwertübermittlung – im Zielmodell ab 01.01.2020 grundlegend ändern. Um bereits kurzfristig die Technologie der intelligenten Messsysteme zu nutzen, werden die Marktprozesse für den Interimszeitraum 01.10.2017 – 31.12.2019 angepasst.

Sektorenkopplung treibt den Bedarf an Wärmespeichern (EW 3/2017)

Dr. Armin Kraft, Dr. Marius Maximini
Das Thema Sektorenkopplung ist 2016 zum vielzitierten Schlagwort der Energiebranche geworden. Damit Strom- und Wärmesektor bei weiterem Ausbau fluktuierender Stromerzeuger stärker gekoppelt werden können, sind vor allem zwei Technologien entscheidend: große Wärmespeicher und Power-to-Heat-Anlagen. Der Aufsatz aus der EW (3 / 2017) zeigt die Einsatzmöglichkeiten dieser Technologien, gibt einen Überblick über jüngste Entwicklungen und beschreibt zwei aktuelle Projekte.

Sind Ihre Vertriebsverträge auf dem neuesten Stand?

Anna Dieckmann
Die stetigen Entwicklungen in der Energiewirtschaft sollten hier jederzeit im Blick behalten und die neueste Rechtsprechung und Gesetzgebung berücksichtigt werden. Beispielhaft sind folgende Themen zu nennen: Informationspflicht seit dem 1.02.2017, Unwirksamkeit von „gespaltenen“ Preisklauseln, Änderungen aufgrund des MsbG, Unwirksamkeit von Schriftformerfordernissen gegenüber Verbrauchern.

Energiemanagement – Pflichterfüllung oder System zur kontinuierlichen Verbesserung?

Patrick Freialdenhoven
Es gibt viele Gründe für die Einführung eines Energie-managementsystems. Initialzündung für die Einführung eines solchen Systems sind oft gesetzliche Anforderungen (Energiedienstleistungsgesetz) oder steuerliche Vorteile (Spitzenausgleich).

Das Digitalisierungsgesetz – Der Rollout steht bevor

Dr. Stefan Sieling, Markus Müllers
Mit dem kürzlich in Kraft getretenen „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ steht nicht nur die derzeitige Prozesslandschaft in der Energiewelt vor tiefgreifenden Veränderungen. Auch der Weg hin zu einer flächendeckenden Ausstattung aller Abnahmestellen mit intelligenten Messsystemen birgt zentrale Herausforderungen – vor allem für Netzbetreiber.

Kombiniertes Marktmodell – integrierte Modellierung von Spot- und Regelenergiemärkten

Mario Leisten
Ein essentieller Bestandteil bei der Bewertung von Unternehmensstrategien ist die Entwicklung der Energiemärkte. ENERKO hat hierzu ein Fundamentalmodell aufgebaut, welches den europäischen Strommarkt mit gekoppelter Simulation von Spot- und Regelenergiemarkt abbildet.

5 Fakten zur (teilweisen) Befreiung der Energieversorgung vom Vergaberecht

RA Elmar Bormacher
Die EU-Kommission hat Einkaufsaktivitäten von Energieversorgern, die im Zusammenhang mit Vertriebsaktivitäten stehen und nicht die Grundversorgung von Kunden betreffen, vom EU-Vergaberecht freigestellt.

Netzkontooptimierung

Dr. Stefan Sieling, Markus Müllers
Neue Herausforderung mit Inkrafttreten der KOV IX zum 1. Oktober 2016 – Die tägliche Netzkontoabrechnung. Was Gasnetzbetreiber jetzt beachten müssen und welche Maßnahmen greifen.

Vertriebskosten senken – Kundenzufriedenheit steigern

Markus Müllers
In den letzten Jahren nimmt der Wettbewerb immer weiter an Fahrt auf. Etablierte Versorger sehen sich großen Herausforderungen gegenüber, wenn Sie auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben wollen. Jetzt ist es an der Zeit mit einer geeigneten Vertriebsstrategie die Weichen für die kommenden Jahre zu stellen.

Energiekonzept für Hassel/Westerholt/Bertlich

Endbericht (zusammen mit gertec), 2016

Klimaschutzteilkonzept „Integrierte Wärmenutzung“ für die Stadt Gelsenkirchen

Endbericht, 2015

Wie eine Kilowattstunde veredelt wird

Friedel Herten
Moderne Instrumente von ENERKO Informatik für die Kalkulation und Abwicklung von intelligenten Energieprodukten beziehen den Kunden in den Beschaffungsprozess mit ein und veredeln so die Kilowattstunden.

Integriertes energetisches Quartierskonzept „Engeo“ für Bremervörde

Endbericht (zusammen mit complan Kommunalberatung), 2014

Klimaschutzteilkonzept Erneuerbare Energien für die StädteRegion Aachen

Studie zusammen mit Aviso GmbH 2014

Neue Wärme Dürwiß – Feinkonzept Phase 2 KWK Modellkommune NRW

Endbericht (zusammen mit dfic und wiro), 2014

Integriertes energetisches Quartierskonzept Stadt Garbsen / Berenbostel-Kronsberg

Endbericht (zusammen mit complan Kommunalberatung), 2014

KWKhoch 3 Feinkonzept

Integrativer Ansatz zum Ausbau von Kraft-Wärme-Kopplung im Bergischen Städtedreieck [Remscheid.Solingen.Wuppertal]. 2014

Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Weinheim

Endbericht 2013

Wärmenutzungskonzept für Oberhausen

Studie zusammen mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie 2012

Energie- und Klimaschutzkonzept für die Stadt Oberhausen

Abschlussbericht Studie zusammen mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie 2012

Handlungsprogramm Klimaschutz 2020 in Dortmund

Teilkonzept Strategien zum Ausbau Erneuerbarer Energien und zur Verbesserung der Wärmeinfrastruktur in Dortmund 2011

Klimaschutzkonzept für die Stadt Heilbronn

Studie zusammen mit aviso Ingenieurbüro Rau, 2010

Fernwärmestudie Metropolregion Rhein-Neckar

Studie im Auftrag der Metropolregion Rhein-Neckar 2008

Vergleich von Heizkraftwerksvarianten für die Stadtwerke Kiel

Technische, wirtschaftliche und ökologische Bewertung. Gutachten im Auftrag der Stadtwerke Kiel 2008